So funktioniert Videomarketing 2016 & ein kostenloses Angebot

Habt ihr schonmal von Binge Watching gehört?

Wenn nicht dann habt ihr es bestimmt schon mal erlebt. Binge watching heißt wörtlich übersetzt Exzessglotzen und bedeutet, dass man Inhalte, z.B. ein TV Serie förmlich verschlingt und nach dem Ende einer Episode direkt die nächste anschaut.

Ich selber habe mir jetzt nochmal die Videomarketing Woche angesehen und bin immer noch zufrieden, denn im Grunde stimmt noch alles, alles bis auf eine wichtige Zutat: Binge Watching

Googleranking durch Exzessglotzen

Denn Google hat in den letzten zwei Jahren seinen Algorithmus angepasst. Und damit ein Video heute oft angezeigt und damit auch oft angeschaut wird zählt vor allem eins: die Session Watchtime.

Das heißt auf Deutsch: Es zählt wieviele Videos sich der Zuschauer nach deinem Video anschaut.

Wenn man also will, das sein eigenes Video bei Google & YouTube gefunden wird, reicht es nicht mehr, wenn man ein einzelnes, gutes Video macht und dann alle Keywords optimiert. Das Video wird alleine keinen Erfolg haben. Erst wenn der Zuschauer nach dem ersten Video noch ein zweites, ein drittes und ein viertes Video von dir ansieht, dann bekommt dein Kanal Flügel.

Viele Videos = Viel Erfolg

Das ist ein Effekt, den ich bei allen meinen Kunden beobachtet habe:

Ein einziges Video hat keine Chance, so ab 8 Videos fangen die ersten Videos an zu ranken, mit 25 Videos fängt es an Spaß zu machen und mit 50 Videos lassen sich ganze Themen sowohl auf YouTube als auch auf Google besetzten. Natürlich lässt sich das nicht pauschalisieren, es hängt auch immer vom Thema und der Konkurrenz ab, aber die klare Erkenntnis: Wer auf YouTube und Google durchstarten will braucht viele Videos.

Und weil das so ist, habe ich im letzten Herbst mein ganzes Geschäft umgestellt und mache seitdem keine Einzelclips mehr sondern biete nur noch Pakete aus meist 8-12 Videos an, die an einem Tag gedreht werden.

Meine Firma: Hello & Like

Mittlerweile sind diese Pakete aus den Kinderschuhen heraus, ich kenn den Aufwand und kann Festpreise anbieten. Weil ich es alleine aber nicht mehr schaffe, alle Videos von vorne bis hinten zu produzieren, fange ich gerade an ein Team aufzubauen. Aber dazu passt meine alte Seite: alexboerger.de nicht mehr so richtig.

Das ist der Grund warum ich jetzt mit Hello & Like eine Firma starte, die sich genau auf die Produktion von vielen Videos spezialisiert hat. Hello steht dabei für Reichweite und Like für das Vertrauen, dass man über Video zu seinen Zuschauern aufbauen kann.

Hello&Like-Startpaket

Das erste Paket geht aufs Haus!

Ja richtig gehört. Zum Start meiner Firma, gebe ich eine komplette Videoproduktion inkl. YouTube Optimierung aus. Du musst dafür nichts bezahlen, aber es gibt einen kleinen Haken. Ich möchte diese Videoproduktion Dokumentieren und neben den fertigen Clips auch ein Making Of der Videos auf meine Seite stellen. Das heißt es gibt auch noch einen weiteren Vorteil, deine Firma werde ich durch mein eigenes Marketing noch bekannter machen

Wer Lust hat Star dieser Produktion zu sein, der kann sich bis zum 03.Oktober 23:59Uhrbewerben.

Hier gehts lang:

http://helloandlike.com/videoproduktion/beispielproduktion/ 

Ich weiß: “es ist noch etwas hin, das mache ich Morgen”…  an Deadlines mag ich den Sound den sie machen, wenn Sie an dir vorbei rauschen. WOOOSCHHH

Falls dich das Paket interessiert, aber du das Formular nicht direkt ausfüllen kannst, dann antworte einfach auf diese Mail und schreib rein „Erinnere mich“.

Ich freue mich aber auch über jedes Feedback zu meinem neuen Angebot, auch das könnt ihr mir gerne und ungefiltert mailen.

Liebe Grüße

Alex

PS: Seit meinem letzten Newsletter gibt es viele neue Folgen in meinem Podcast auf http://hebelzeit.de in den letzten Wochen ging es da vor allem darum wie man erfolgreich gründen kann und seit Samstag verrät euch Sarah Kübler von Hitchon, wie man YouTube Star wird.

Kommentare

Leave A Response

* Denotes Required Field